Sie sind nicht angemeldet.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: We-Mod-It | Das Forum von Moddern für Modder. Falls dies Ihr erster Besuch auf dieser Seite ist, lesen Sie sich bitte die Hilfe durch. Dort wird Ihnen die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus sollten Sie sich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutzen Sie das Registrierungsformular, um sich zu registrieren oder informieren Sie sich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls Sie sich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert haben, können Sie sich hier anmelden.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

1

18.10.2018, 20:17

Productive Keyboard | Corsair K70 Mod

Hallo,

ich freue mich im Rahmen der Keyboard Modding Challenge dabei zu sein.

An dieser Stelle möchte ich mich beim DCMM Team sowie bei CHERRY für das entgegengebrachte Vertrauen bedanken.


Die Basis:

Ich habe mich für eine Corsair K70 Tastatur entschieden welche ebenfalls über hochwertige CHERRY Switches verfügt.


Das Konzept:

Das Projekt wird den Namen "Productive Keyboard" haben weil ich einen anderen Weg gehen werde, fernab von Gaming.

Der Name ist Programm, die Tastatur soll um sinnvolle Features erweitert werden, welche vor allem für Maker, Bastler oder den einen oder anderen Ingenieur, interessant sein sollen.

In erster Linie geht es natürlich um den eigenen Bedarf, etwas was vielleicht nicht jedem Leser gefallen könnte.

Selbstverständlich wird das Projekt vor der DCMM 2019 fertig sein und kann natürlich vor Ort, begutachtet werden.

Ich werde versuchen, meine Arbeiten so knapp und leicht verständlich wie möglich zu beschreiben. Sollte etwas unklar sein, könnt ihr mich gerne fragen und ich versuche dann euere Fragen zu beantworten ;)


Social Media:

Updates zu diesem Projekt werden auch auf dieser Facebook Seite angekündigt: GorgTech Engineering


Und bevor es mit dem Modden losgeht, hier ein paar Bilder von der Tastatur und dem Lieferumfang:













Ich muss zugeben, dass mir die Frontplatte aus schwarz eloxiertem Aluminium, so wie sie ist, gut gefällt.

Die Tastatur würde optisch gut zu einigen Projekten von mir passen, zumal die schwarze Optik sehr universell ist.

Zunächst werde ich die Tastatur ausmessen, dann wird das Gehäuse zerlegt.

Das wars erstmal.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

2

29.10.2018, 20:34

Und hier ein kleines Update.

Ich habe diesen kleinen USB Hub gekauft und werde diesen ebenfalls ins Projekt integrieren.


Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

3

03.11.2018, 22:42

Und noch ein Update:

Die Tastatur muss zerlegt werden, also ging es weiter mit einer Fleißaufgabe:



Um das Gehäuse zu öffnen, muss man einige Schrauben entfernen und erstmal herausfinden, wo diese versteckt sind :D



Und so sehen die Innereien aus.



Und die Rückseite der Tastatur welche als nächste für Messungen herhalten darf.

Das wars erstmal.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

4

04.11.2018, 19:48

Und wieder ein Update:

Wie soll man den USB Hub am besten mit der Tastatur vereinigen?

Ich habe zunächst die Tastatur ausgemessen und mir reichlich Notizen und Skizzen angefertigt, wie es weitergehen sollte.

Dabei ist letztendlich folgendes Bauteil entstanden.



Jetzt wird der erste Prototyp angefertigt und dann geht es weiter.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

5

09.11.2018, 18:59

Und wieder Zeit für ein Update:



Das erste Bauteil hab ich in der Zwischenzeit angefertigt und es schaut auch gut aus.



Und noch den Boden der Tastatur bearbeitet. Passt.



Für den USB Hub benötige ich ein besonders kurzes Kabel. Was es nicht zu kaufen gibt, wird eben selbst angefertigt.

Das lange Kabel wurde erstmal gekürzt.



Selbstverständlich soll die USB 3.0 Funktionalität erhalten bleiben, also werden alle Leitungen auch erneut angelötet :D



Und so schaut mein Kabel aus.

Das wars mal wieder.

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

6

20.11.2018, 07:48

Und es ist wieder Zeit für ein Update und gleichzeitig für ein Ratespiel ;)





Welche Funktion haben wohl die gezeigten Bauteile?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gorgtech« (20.11.2018, 08:23)


Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

7

21.11.2018, 08:52

Nach überwältigenden Feedback, hier die Auflösung:



Die 3 Teile sollen so zusammengebaut werden. Jetzt sollte man auch erkennen, wofür diese gebraucht werden und welche Funktion sie haben?



Das ist die erste Ablage.

Genauergesagt, die erste Ablage welche in guter Qualität angefertigt werden konnte, zumal ich Probleme mit meinem 3D Drucker hatte.

Das Hotend hat sich verabschiedet und ein alternatives Modell funktionierte auch nicht ordentlich, ohne viel "Try and Error".



Und die zweite Ablage. Beide Teile werden nachbearbeitet bzw. ein paar Unebenheiten etc. beseitigt, sowie Stützstrukturen entfernt.



Zuviel schwarz sieht nicht gut aus, also habe ich bunte Inlays angefertigt.

Hier sieht man eine mögliche Bestückung.



Und es geht natürlich weiter, 2 Metallteile wurden mit Sekundenkleber befestigt? Wozu soll das gut sein?



Und hier folgt die Auflösung, die Aussparungen sind für jeweils 1 Schublade gedacht.

Damit die Schubladen einen festen Halt haben und nicht vor sich hin klappern, werden diese zusätzlich mit Magnete stabilisiert.



Und hier folgt eine mögliche Bestückung.

Man kann z.B. Tintenpatronen, Bleistiftminen und andere kleine Ersatzteile darin verstauen.



Und so sehen die eingebauten Schubladen aus.

Sämtliche Teile wurden mit einer 0,8mm Düse angefertigt, daher wirken diese Seiten, ein wenig grob.

Die Teile werden noch nachbearbeitet, optional lackiert....wobei es mir nicht sonderlich intelligent erscheint, schwarze Plastikteile, schwarz zu lackieren :P

Letztendlich soll die Tastatur funktionell sein.

Das wars mal wieder.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gorgtech« (21.11.2018, 08:58)


ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 578

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

8

23.11.2018, 19:01

Das Kabel würde ich evtl noch sleeven oder das neue Ende sauber mit Schrumpfschlauch isolieren.

Alternativ, was eigentlich die beste und sauberste Lösung wäre, ein neues Steckergehäuse Drucken. Ich denke das sieht besser aus wie das Isoband.

www.complex-mods.de

Es hat sich bereits 1 registrierter Benutzer bedankt.

Benutzer, die sich für diesen Beitrag bedankt haben:

Gorgtech (23.11.2018)

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

9

23.11.2018, 19:13

Das ist eine gute Idee, ich werde ein passendes Steckergehäuse entwerfen und basteln, auch wenn man den Stecker später kaum noch sieht ;)

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

10

24.11.2018, 16:49

So, es ist Zeit für ein weiteres Update.

Die Tastatur wurde für eine längere Testphase zusammengebaut.

Und funktioniert alles wie geplant? Ja, sogar besser als erwartet.



Die Tastatur ist etwas größer geworden, das Gewicht der Erweiterungen ist auch nicht zu unterschätzen.

So manches 17" Notebook ist ein Leichtgewicht im Vergleich dazu.

Wie sieht die Rückseite aus?



Funktionell und die Erweiterungen passen wie angegossen.

Die Teile wurden sowohl mit Stifte arretiert, als auch mit Kleber stabilisiert.



Und noch ne Ansicht.



Hier erkennt man die erste Schublade.



Und die zweite Schublade.



Ich bin mit dem Ergebnis zufrieden, die Tastatur wird jetzt dauerhaft so eingesetzt bzw. wird meine neue Haupttastatur.

Wie gefällt euch mein Projekt?

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

11

25.11.2018, 23:38

So, noch ein Update:

Da die Erweiterungen durchaus sehr schwer sind, neigte die Tastatur mit ausgeklappten Füßen bzw. einer höheren Einstellungen dazu, ein wenig nach hinten zu kippen.

Wie kann man die Hebelwirkung beseitigen? Dafür musste eine spezielle Stütze gebaut werden.

Also hab ich zunächst die benötigten Teile in CAD entworfen, anschließend mit einem 3D Drucker angefertigt und nachbearbeitet.



So sieht das Upgrade aus.

Mit den Hutmuttern kann man die Einstellung optimieren, außerdem schonen diese die Tischoberfläche.



Und so wird das Upgrade eingebaut, passt perfekt in mein Mittelteil rein und wurde sicherheitshalber auch mit ein paar Tropfen Kleber fixiert.

Die Schrauben wurden bei dieser Gelegenheit auch gekürzt.

Die Stütze kann auch komplett deaktiviert werden, wenn keine höhere Neigung gewünscht ist.



Und so sieht die Stütze aus, wenn diese verwendet wird.



Das wars mal wieder.

ringo

Der 0 Punkte Ringo

Beiträge: 5 578

Registrierungsdatum: 15.06.2009

Wohnort: Kanton SG

Danksagungen: 160

  • Nachricht senden

12

26.11.2018, 17:56

Ich denke du solltest die Kabelführungen noch etwas überdenken.

www.complex-mods.de

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

13

28.11.2018, 09:09

Die Kabelführung ist ansich optimal, werden die Füße nicht ausgeklappt, haben beide Kabel noch einen Spalt von knapp 10mm zur Verfügung.

Was man theoretisch noch ändern könnte, wäre evtl. ein anderer Stecker für den USB Hub.

Leider scheint die Version die ich gerne hätte, nicht zu existieren.

Ich würde sowas in der Art benötigen: Klick

Allerdings müsste in meinem Fall der Stecker, in die entgegengesetzte Richtung gewinkelt sein.

Ansonsten bleibt die Verkabelung so wie sie ist, wenn es nicht anders machbar ist.

Alan-Lee

Tim Taylor des 24 h Modding

Beiträge: 3 570

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Name: Ali Abbas alias Alan-Lee

Wohnort: Schwabach

Beruf: Selfemployed in the IT sector

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

14

29.11.2018, 22:55

well, not exactly my style, design technisch. aber sauber gelöst. das 3d druck teile kannst in der restöiche zeit per hand bauen :-) sorry musste sein.
auf jeden fall ein arbeits kb



Dont see what it is, see what it could be!

more to see at www.computer-designer.com

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

15

29.11.2018, 23:20

Danke fürs Feedback ;) Leider kann man nicht alles in 100% Handarbeit bauen wenn man sich z.B. die benötigten Halter für µSD Karten anschaut oder die Vertiefungen für die Stifte, Kugelschreiber, Füller etc.

Für sowas benötigt man Präzision und sowas kriegt man niemals ohne spezielle Hilfsmittel hin, glaub mir das, zumal ich selber ein Verfechter der Handarbeit bin.

Für Spezialteile dieser Art lohnt sich der Einsatz von 3D Drucker, zumal auch der Besitz des Gerätes nicht ausreicht.

Man muss in CAD modellieren können und alleine für die Planung sind ein paar DIN A4 Seiten voller Notizen mit Berechnungen draufgegangen, anschließend im hohen, 2stelligen Bereich, zig Arbeitsstunden dafür aufgebracht um Entwürfe zu erstellen, erste Prototypen zu konstruieren etc.

Dazu kommt noch der Ausschuss weil ein 3D Drucker auch nicht zuverlässig ist und man in mehreren "Revisions", nach und nach die Teile anpassen muss.

Dieses Projekt ist viel aufwendiger als es für einen Laien auf den ersten Blick aussehen könnte, geht aber wie gesagt weniger in die "Gaming" Richtung sondern richtet sich an Modder welche den PC auch produktiv einsetzen und eben viel mit dem Kopf arbeiten müssen :phat:

P.S: Einen 3D Drucker kann sich jeder kaufen und z.B. irgendwelche fertigen Spielfiguren aus dem Netz (z.B. Thingiverse) damit drucken....wieviele Leute nutzen aber dieses Werkzeug für genau den Einsatz wofür es eigentlich vorgesehen wurde? Modellbau? Nicht viele.

Für mein Projekt führt jedenfalls kein Weg an sowas vorbei.

Dieses Keyboard wird auch tatsächlich zur Zeit verwendet und ist kein "Show Projekt".

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Gorgtech« (29.11.2018, 23:28)


Alan-Lee

Tim Taylor des 24 h Modding

Beiträge: 3 570

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Name: Ali Abbas alias Alan-Lee

Wohnort: Schwabach

Beruf: Selfemployed in the IT sector

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

16

30.11.2018, 14:52

Danke fürs Feedback Leider kann man nicht alles in 100% Handarbeit bauen wenn man sich z.B. die benötigten Halter für µSD Karten anschaut oder die Vertiefungen für die Stifte, Kugelschreiber, Füller etc.
uhoh. Automationsverteidigungssytem wird hoch gefahren. :-)

mann kann nicht alles in 100% handarbeit fertigen, was...... klar kann mann das. dauert nur länger. klar gibt es teile die mit automation besser gehen.
ich rede, wie immer nur von wettbewerbe, nicht das was sonst gemacht wird.
ich will dir nicht zu nah treten, aber die teile hier kann mann echt per handarbeit bauen. ist nicht böse gemeint, aber ehrlich gemeint.

die zähne von mein chainsaw gun lancer habe ich auch per laser gemacht. und ich benutze auch ein plotter beim logos.
was ich meijne ist nur es ist zu einfach zu sagen mann kann etwas nicht per hand machen.
ich werde nicht aufhören handarbeit zu verteidigen, den so weit sind wir leider mittlerweile.
nee.....richtig ausgedruckt wäre es ist verdammt schwer, deshalb machen wir das dachte ich, kunst.
aber es ist ein sich immer mehr durchsetzende trend. dagegen machen kann mann nix. es gibt zu viele automations verteidiger.
ich baue demnächst ein raumschiff mod als auftrag. eigene design weil es zu einfach ist einfach ein design oder files aus dem internet zu laden.
bin ich designer oder bin ich es nicht denke ich immer. wedre dort auch laser cnc 3d druck etc.. nutzen. es wird kunst sein weil ich alles elber designe.


an ein wettbewerbe teilnehmen könnte ich schon damit, werde ich aber nicht. es sei dann es gibt irgendwann ein no rules contest.
bis dahin werde ich das immer verteidigen als das was es ist. handmade is man made) @monia und kathrin, or woman made :-)


ich komm mir manchmal vor wie der letzte mhikaner handarbeit verteidiger. ;)



Dont see what it is, see what it could be!

more to see at www.computer-designer.com

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

17

30.11.2018, 15:01

Nichts für Ungut aber du kannst wohl schlecht bewerten, was hier von Hand gebaut werden kann?

Stell dir vor du siehst z.B. einen kommerziellen Wasserkühler mit feinen Strukturen und sagst dann dem Hersteller, dass man sowas mit einer Feile herstellen könnte und die CNC nicht notwendig ist? Was wird sich der Hersteller denken?

Aber wenn du alles von Hand machen kannst, erwarte ich allerdings, dass meine Anbauteile wirklich 1:1 von dir nachgebaut werden und zwar mit 100% meiner Vorgaben.

Also müssen auch z.B. Schlitze von 0,7mm komplett von Hand erstellt werden, auch sämtliche Winkel sollen eingehalten werden. Es sollte am Ende eine genaue Kopie in Handarbeit entstehen und nicht etwas, was sinngemäß meinem Projekt entspricht aber vollkommen andere Parameter hat.

Meine Formteile können definitiv nicht von Hand erstellt werden, ich glaube ich werde wohl am besten wissen, was machbar ist oder nicht? Zumal ich die Teile auch selbst entwickelt habe.

Jeder darf eine Meinung haben, kein Thema aber man soll auch irgendwo realistisch bleiben?

Nichts für Ungut aber als Außenstehender kann man schlecht die Arbeit anderer bewerten und meine anderen Projekte (wohlgemerkt in 100% Handarbeit), sollten dir auch bekannt sein ;)

Sehr feine Strukturen wie von mir verwendet, kriegt man nicht einmal mit einer Fräse hin...und falls doch, wird dann wieder gemeckert, dass eine Maschine eingesetzt wurde?

Ok, wenn man schon die Karte ausspielt, müsste man sich selber auch zum "Maschinen-Modder" deklarieren, zumal ein Dremel, eine Bohrmaschine, Stichsäge etc. ja auch nicht 100% per Definition, der Handarbeit entspricht.

Alan-Lee

Tim Taylor des 24 h Modding

Beiträge: 3 570

Registrierungsdatum: 26.07.2011

Name: Ali Abbas alias Alan-Lee

Wohnort: Schwabach

Beruf: Selfemployed in the IT sector

Danksagungen: 122

  • Nachricht senden

18

30.11.2018, 15:52

mann gorgtech... ich greif dich nicht an hier :-)


come on mate. ich rede nur von competitions nicht professionelle fertigungen.
das ist der dauer missverständniss seit ich diese thema zum ersten mal in WMI angesprochen habe.
um mehr geht es nicht.
Painting= hand made, hence hard to do, not 100% replicable but darn near to it.
Poster = machine made, hence easier or rather more efficient and easily replicable.


So we derive: Paintings for competitive events and Posters for commissioned or auftrags zeug :-)


quote;

Quoted

Ok, wenn man schon die Karte ausspielt, müsste man sich selber auch zum "Maschinen-Modder" deklarieren, zumal ein Dremel, eine Bohrmaschine, Stichsäge etc. ja auch nicht 100% per Definition, der Handarbeit entspricht.

elektro werkzeuge muss mann führen. mein dremel dremelt kein vikinger helm von alleine. mein 3d dricker schon.and sorry but here you are missing the point. das baum habe ich auch nicht geplanzt also ist es kein selbst gemachte holz.

die schrauben habe ich auch nicht gedreht also sind auch nicht selber gemacht und die farbdosen habe ich auch nicht selber gemischt also ist auch nix.
lassen wir die kirche in dorf.
wie oft habe ich es AUTOMATION genannt.
if you can lean back or do something else dann ist es automation. und nein, i am not against it. i am just for hand made, especially in competitions.
i dont like taking a knife to a gunfight, soweit bin oder sind wir mittlerweile aber.


dein genannt dremel bohrmaschine stichsäge etc.. sind handgeführte machinen. kein vergleich.
aber auch das habe ich 1000 mal schon gesagt.


ist komisch. immer wenn ich hand arbeit verteidige, sind automationsnutzer beleidigt.
no offence meantg :-)








Dont see what it is, see what it could be!

more to see at www.computer-designer.com

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Alan-Lee« (30.11.2018, 16:13)


der_george

"Mein Name ist George - Der George"

Beiträge: 4 800

Registrierungsdatum: 17.03.2010

Wohnort: Da wo der Berch wohnt

Beruf: Inginöööör und Freundinbeschäftiger

Danksagungen: 354

  • Nachricht senden

19

01.12.2018, 21:52

Schön ist es bis jetzt nicht. :D Aber praktisch. :D

Ist die Röhre dein USB-Stick, oder ist das einfach nur eine Röhre, weil du die magst?

So long :0)
Meine Mods bei we-mod-it:
24h Stealth - 1.Platz 24h Livemodding DCMM 2010 | | taabar sin - 2. Platz Casemod DCMM 2012 | | 24h Semmetastic - 2. Platz 24h Livemodding DCMM 2013

Mein Modding-Verkaufsthread

Gorgtech

Neu Hier!

  • »Gorgtech« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 381

Registrierungsdatum: 22.07.2013

Name: Georg

Wohnort: Nürnberg

Beruf: Trust me, I´m an engineer. I think we’ll put this thing right here

Danksagungen: 16

  • Nachricht senden

20

01.12.2018, 22:18

Gut beobachtet, der "Röhren USB-Stick" ist ein Klassiker von mir den so mancher vor einigen Jahren gesehen hat ;)



Hier eine detailierte Ansicht, die Kapazität beträgt aber "nur" 4GB, reicht aber immernoch aus um davon eine kleine Linux Live Distribution zu booten.



Und wenn der Stick angeschlossen wird, glüht die Röhrenheizung stilecht dazu.

@Ali

Ich bin nicht gerade für meine "Wall of Text" bekannt, darin bist du der Spezialist aber mach dich auf sowas gefasst...allerdings nicht mehr heute, bin zu müde ;)