You are not logged in.

random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

1

Thursday, March 18th 2021, 4:32pm

The Rocket by RandomDesign

So nach einer gefühlten Ewigkeit endich mal wieder etwas neues von mir.
Der Launch von Intels neuem Rocket Lake CPU steht ja unmittelbar vor der Tür.
Ich wurde con Intel angefragt ob man da nicht mal nen kleinen Mod zu machen könnte und
da hab ich mir gedacht "sicher doch".

Verbaut werden soll also:

CPU: Intel I9 11900K
GPU: TBD (3080 hoffentlich)
Mobo: TBD (ITX)
Memory: Corsair Vengeance RGB 16 GB
SSD: Corsair MP 510 1920GB
PSU: Corsair SF750
Cooling: Corsair Custom-Wasserkühlung

Zum Design. Da der neue CPU Rocket Lake heißt, hab ich einfach mal geschaut was so bei Rocket League
abgeht und mich dann entschieden ein Design eines der Autos nachzubauen. Genauer gesagt vom Octane.

Da der zeitliche Rahmen dieses Projeckts extrem knapp bemessen ist, hab ich mich für die schnelleste
Methode entschieden die ich hier direkt vor Ort machen kann, nähmlich 3D Druck.

Also ging es zuerst ab in Cinema4D zum erstellen eines 3D Models was ich als Grundlage für den Druck nehmen kann.

Hier mal ein Rendering des fertigen Models. Räder kommen später.




random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

2

Sunday, March 28th 2021, 6:04pm

So, dann mal los.


Zuerst hab ich das 3D model zerlegt und in druckbare Teile umgewandelt. Dabei werden die meisten Teile auf

einem Filament Drucker und einige Details per Resin Drucker gedruckt. Insgesamt hab ich alles in

3 Abschnitte unterteilt. Die Außenhülle, und zwei Teile für die Innenkonstrucktion die nach der Lackierung zusammen gebaut werden.


Dann hab ich angefangen mich von vorn nach hinten durch zu arbeiten. Also als erstes die Front-Schutzbleche.

Die komplette Außenkonstrucktion wird in ABS gedruckt.





Nach den Druck, hab ich schon mal die beiden Teile zusammengeklebt und danach grob abgeschliffen.







Die feinarbeiten und das eventuelle nachspachteln kommt am Ende wenn alles gedruckt ist.

random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

3

Friday, April 2nd 2021, 5:21pm

Dann gehts auch schon los mit der Außenverschalung.

Diese soll am ende als Ganzes abnehmbar sein um besser an der Hardware zu arbeiten.


Das erste Stück ist Teil der Motorhaube.



Bevor die anderen Teile rankommen, hab ich auch hier schon mal grob drüber geschliffen.



Soweit so gut.



Als nächstes kamen dann die hinteren Schutzbleche und ein weiterer Teil der Verschalung.

Leider ist mein Druckbett nicht groß genug, daher musste ich alle Folgenden Teile in der Mitte halbieren.






Und der Drucker haut immer weiter Teile raus.
Soweit möglich, ich habe versucht Teile, die am Ende zusammen gesetzt werden entweder mit Metalstiften
zu fixieren oder Aussparungen um das Verkleben zu erleichtern.

Hier ist das Grundgerüst für den Grill an der Front. Die Stäbe werden später von unten einfach durchgeschoben.







Die Äußere Hülle ist auch schon fast durch. Fehlen nur noch ein paar Teile.







Das vorerst letzte Teil für die äußere Verschalung wurde nun an gebracht.
Dach kommt später, da ich zuerst den inneren Teil bauen werde um sicher zu stellen das alles
zusammen passt. Das Dach wird dann alles mehr oder weniger in Position halten.





Dann ging es auch schon an den unteren Aufbau. Hier wird später die Wasserkühlung sitzen. Die Ausschnitte
für Radiator, Fittinge und Befestigungsschrauben hab ich dabei bereits im 3D model gesetzt.
Alle Teile sind gestiftet damit alles besser hält und sich leichter zusammen setzten lässt.









Im vorderen Abschnitt unter der Motorhaube soll dann später die Pumpe ihren Platz finden.
Wenn einige Teile naß aussehen, liegt das daran,dass ich einen "Kicker" auf den Sekundenkleber gesprüht habe,
welcher diesen sofort anziehen lässt. Verkürzt die Zeit die man die Teile zusammen halten muss enorm.





Bin gespannt ob am Ende alles so passt. Im 3D Model sah alles gut aus.

This post has been edited 1 times, last edit by "random2k4" (Apr 2nd 2021, 5:33pm)


random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

4

Monday, April 5th 2021, 3:56pm

Und weiter gehts mit der Konstruktion für den Innenraum.







Jetzt kann man schon sehr gut erkennen wie der Radiator und die Anschlüsse der Wakü sitzen werden.
In der Mitte und an der Front sieht man auch schon 4 erhöhte Punkte, an denen die
äußere Hülle später befestigt werden soll. Fehlt nur noch die hintere Befestigung.

Das Netzteil soll am Ende über einem der Radiator Lüfter liegen. Damit es nicht seitlich verrutscht und
um eine weitere Halterung für die äußere Schale und Auspuffdetails zu haben,
kam hinten noch ein kleiner Aufbau dran. Alles natürlich mit Metallstiften verklebt.









Jetzt sieht man auch schon gut die beide Teile aufeinander liegen.
Da die gedruckten natürlich ein wenig flexibel auf die Länge sind, hab ich mit dem Dach bis jetzt gewartet.
Als nächstes schraube ich beide Teile zusammen, damit das Dach dann die Seiten in Position hält und ich
keine Schieflage bekomme.




random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

5

Thursday, April 8th 2021, 5:16pm

So dann war das Dach an der Reihe.
Am Ende hatte ich einen kleinen Spalt im vorderen bereich, aber den kann ich später leicht zumachen.
Hab gas Ganza auch schon eimal auf den inneren Aufbau gesetzt. Passt alles soweit.





Dann brauchte ich natürlich noch eine Halterung für die Graka und das Mobo. Auch hier hab ich
die benötigten Ausschnitte.







Abschließend hab ich dann schon mal beide Teile aufeinander gesetzt. Verbunden werden die aber erst,
wenn alles bemalt ist, damit ich besser dran arbeiten kann.






random2k4

Neu Hier!

  • "random2k4" started this thread

Posts: 493

Date of registration: Jun 10th 2014

Thanks: 9

  • Send private message

6

Today, 4:52pm

Heute nur mal ein kurzes Update.

Nachdem nun die äußere Verschalung im groben fertig ist, ging es an die Stabilisierung.
Hierfür benutze ich eine Epoxidharz von Smooth-on. Epoxacoat lässt sich leicht verarbeiten und
härtet sehr gut aus. Man braucht auch nur eine relativ dünne Schicht von 2-3mm um alles zu verstärken.



Also angemischt und mit dem Pinsel großflächig auf der Innenseite verteilt. Da im Innenraum ein kleiner Teil
sichtbar sein wird, habe ich versucht hier möglichts glatt aufzustragen.
Rest wird am ende einfach wieder plan geschliffen. Das gute an Epoxacoat ist das es auch an senkrechten
Flächen nicht verläuft und in Position bleibt.





Um alles in Form zu halten und um keinen Verzug wärend des Aushärtens zu bekommen, hab ich
das Außenteil auf die innere Konstrucktion geschraubt. Jetzt einfach 16 Stunden warten und alles
sollte fest und stabil sein.